Mehr Informationen zu den Nimbus 380 Coupe

Name:
Telefonnummer:
E-Mail Addresse:
Fach:
Weitere Informationen
Nimbus
380 Coupe
€ 145.000
MwSt Bezahlt
Referenznummer:
Kategorie:
Motoryacht
Baujahr:
2003
Liegeplatz:
im Verkaufshafen
Preis fragen:
€ 145.000
Material:
GfK
Abmessungen:
11,50 m
x
3,60 m
x
1,10 m
Beschreibung:
Robuste und praktische Motoryacht
Designer:
Rolf Eliasson
Werft:
Nimbus Boats AB
CE-Kennzeichnung:
B
Rumpfform:
V-form
Rumpffarbe:
Grau
Deckfarbe:
Weiß
Deckaufbau:
Polyester
Fenster:
Im Aluminiumrahmen
Plicht:
Heck cockpit
Offenes Cockpit:
Durchfahrtshöhe:
3,8 m
Tiefgang:
110 cm
Verdrängung:
8.200 kg
Steuersystem:
Steuerrad
Steueranlage:
Innensteuerung
Ruder:
Doppelt
Trimmklappen:
2x
Kommentare:

Der Rumpf wird 2017 in Grau gewarpt.

Salon:
Stehhöhe:
200 cm
Maschinenraum:
Kabinen:
2
Schlafplätze :
fest: 4 Extra: 2
Interieurtyp:
Modern, holz-look
Farbe Polsterung:
Grau
Matratzen:
Wassertank & Material:
300 Liter
Wassertankanzeige:
Abwassertank:
85 Liter Kunsttoff
Abwassertank-Pumpe:
Absaugstutzen Abwasser:
Wassersystem:
Drucksystem
Warmwasser:
Außenwasser:
Deckdusche
Anzahl Duschen:
1
WC:
1 Elektrisch
Radio/CD Player:
DVD-Player:
Kocher & Brennstoff:
2 Kochplatte(n) Gas
Ofen:
Kühlschrank:
110 Liter Elektrisch
Gefrierschrank:
Gefrierfach
Heizung:
Heißluft Eberspacher
Kommentare:

Die Vorderseite der U-Bank im Salon kann hochgeklappt werden, so dass Sie eine 2-sitzige Bank haben. Auf dem ganzen Schiff gibt es viel Stauraum, z.B. unter dem Salonboden. Aber auch in beiden Kabinen gibt es reichlich Geschränke.

Der Salon ist leicht und verfügt über eine gute Belüftung. Die Seitenfenster lassen sich öffnen und 2 große Dachfenster bieten viel Licht und Belüftung.
Die Fenster sind mit Sonnenschutz ausgestattet.

Die Polsterung (innen und außen) wurde 2017 erneuert.

Anzahl identischer Motoren:
2
Startertyp:
Elektrisch
Typ:
Innenborder
Marke:
Volvo Penta
Modell:
KAMD43
Anzahl Zylinder:
6
Leistung:
2x 230 PS
Betriebsstundenzähler:
Motorbetriebsstunden:
1.250
Schätzung
Kraftstoff:
Diesel
Übersetzung:
Welle
Antrieb:
Schraube
Kühlsystem:
Indirekt
Kraftstofftanks:
1
Inhalt des gesamten Kraftstofftanks:
755 Liter
Kraftstofftankanzeige:
Tachometer:
Bugstrahlruder:
Elektrisch
Batterie:
2x 70Ah, 2x 140Ah
Batterieladegerät:
25 A
Victron
Inverter:
900 Watt
Victron
Voltmeter:
Solarpanel:
2x
Spannung:
12V
Kompass:
Navman
Log/Geschwindigkeit:
Autohelm
Echolot/Tiefenmesser:
Autohelm
Autopilot:
Raymarine ST6001
+ Fernbedienung
Kartenplotter:
Raymarine SL70c
Radar:
Raymarine
UKW:
Simrad RD68
Anker & Material:
1 x 15 kg Edelstahl
Ankerverbindung:
Kette
Ankerwinde:
Elektrisch
Cockpitzelt:
Außenpolster:
Seereling, Heckkorb, Bugkorb:
Heckkorb und Bugkorb:
Badeplattform:
Badeleiter:
Cockpittisch:
Kommentare:

Kuiptent ist 2017 erneuert worden.

Bilgepumpe:
Manuell Elektrisch
Feuerlöscher:
Radarreflektor:
Gasflaschenlager mit Ablauf:
Selbstlenzendes Cockpit:
Zusätzliche Informationen

Der Nimbus 380 ist ein sehr praktisches Boot mit vielen Innovationen. Zunächst einmal ist das Einsteigen in das Boot durch die große Badeplattform (mit Stauraum) und die Hecktür sehr einfach. Das Cockpit ist mit festen Bänken ausgestattet. Eine solide Schiebetür aus Edelstahl ermöglicht den Zugang zum Salon. Der Wohnraum bietet ausreichend Platz für 4 (oder mehr) Personen. Jetzt ausgestellt im Kappers Verkaufshafen in Willemstad.

Eigentümer kommentieren

Nach dem Verkauf unseres Segelbootes waren wir auf der Suche nach einem Polyester-Motorboot, das groß und schnell genug ist, um auf See zu segeln. Nach vielen Besichtigungen haben wir 2017 diesen Nimbus 380 gekauft. Ursprünglich war das Boot blau, aber diese Farbe war gegen uns. Unser vorheriges Boot hatte auch einen grauen Rumpf, also ließen wir den Rumpf wrappen. Gleichzeitig ließen wir die Kissen und das Persenning austauschen, so dass es sich für uns wie ein neues Boot anfühlte. Die letzten 2 Jahre segelten wir hauptsächlich innerhalb der Niederlande und Belgiens, der niederländischen Küste und des Waddensee.

 

Trotz der Tatsache, dass wir viel Spaß auf dem Boot hatten, haben sich auch unsere Segelpläne ein wenig geändert und wir kommen zu dem Schluss, dass wir immer weniger auf See segeln werden. Wenn der Nimbus verkauft ist, werden wir nach einem kleineren und niedrigeren Boot suchen, um direkt durch Amsterdam fahren zu können.

 

Zusätzliche Dokumente